Aus Rauch wird Kohle

05. Juni 2019

Hier qualmt es aber! Und mitten im Rauch steht ein Mann mit einer Art großem Hammer. Der Mann ist ein Köhler. So nennt man Leute, die Holzkohle herstellen.

Der Hügel, auf dem der Mann arbeitet, ist ein Meiler. So nennt man eine Art Ofen, in dem das Holz in Holzkohle verwandelt wird. Dazu wird das Holz mit einer besonderen Technik aufgeschichtet und so angezündet, dass es tagelang langsam glimmt. Am Schluss wird alles mit dem Hammer zusammengedrückt. Übrig bleibt dann die pechschwarze Holzkohle als Brennstoff. Damit lassen sich zum Beispiel prima Würstchen grillen!

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG