Aufpassen, Fußgänger!

11. April 2019

Im Dunkeln sind sie schlecht zu sehen, außerdem sind sie langsam und manchmal auch unaufmerksam: Fußgänger. Wer zu Fuß unterwegs ist, muss besonders vorsichtig sein. Eine Studie hat gezeigt: Unfälle mit Fußgängern passieren häufiger als etwa mit Fahrradfahrern. Die Studie wurde am Donnerstag veröffentlicht.

Das große Problem: Anders als ein Auto, hat ein Mensch keine Stoßstange und kein schützendes Blech um sich herum. Deshalb verletzten sich Menschen leicht. Und dadurch sind auch die Folgen eines Unfalls für Fußgänger oft viel schlimmer.

Die Experten der Studie wollen Fußgänger besser schützen. Etwa mit Anzeigen an den Straßen, auf denen Autofahrer ihre Geschwindigkeit sehen. Oder mit Systemen in Autos und Lastern, die im Notfall reagieren und das Fahrzeug stoppen. Diese sollen auch funktionieren, wenn Autos rückwärtsfahren. Aber du kannst auch selbst etwas tun. Denn wichtig ist es, aufmerksam sein. Also nicht auf dem Handy tippen und besser keine Kopfhörer tragen. Denn auch Musik kann ablenken.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG