Alle packen mit an

15. Juli 2021

Einige Helfer kommen mit dem Boot. Andere fliegen mit dem Hubschrauber heran. Weitere Teams rücken mit schweren Drehleiter-Fahrzeugen vor, mit Rettungswagen oder auch mit Traktoren. Im Westen von Deutschland waren am Mittwoch und Donnerstag Tausende Helfer im Einsatz. Denn dort verursachte Starkregen in vielen Orten schlimme Überschwemmungen. Mehrere Menschen starben, zahlreiche Häuser und Straßen wurden zerstört.

Praktisch überall kamen Feuerwehrleute zur Hilfe. «Die Feuerwehr hat oft sehr geländegängige Fahrzeuge, die können natürlich auch durch Wasser fahren», erklärt Feuerwehrmann Carsten-Michael Pix. Feuerwehrleute halfen etwa dabei, Menschen aus Krankenhäusern und Altenheimen zu holen und in Sicherheit zu bringen.

An vielen Orten rutschte Schlamm auf die Straßen oder Bäume fielen um. Auch dafür kam die Feuerwehr. «Wir machen die Straßen wieder befahrbar, damit die Rettungswege frei bleiben», erklärt Herr Pix. Auch wenn eine Mauer einstürzt oder Autos weggespült werden: Die Feuerwehr schleppt ab und schippt weg. «Pumpen, Äxte, Motorsägen und Schaufeln haben wir immer dabei», sagt Herr Pix.

Aus der Luft halfen etwa die Polizei und das Rote Kreuz. Denn einige Menschen kletterten auf die Dächer ihrer Häuser, weil das Wasser so hoch stieg. Andere warteten in Bäumen oder auf Campingwagen. Sie wurden mit Helikoptern abgeholt. Spezialisten etwa können sich von da abseilen und Menschen von den Gebäuden retten.

Das Technische Hilfswerk, kurz THW, erkennt man an blauen Anzügen und blauen Fahrzeugen. «Wir können Behelfsbrücken bauen, da kann auch mal ein Lastwagen drüberfahren», sagt THW-Mann Uwe Kretzschmar. Auch bei Stromausfall, hilft das THW: mit großen Geräten, die Strom erzeugen.

Dort, wo die Straßen nicht mehr befahrbar waren, kamen Rettungskräfte auch mit dem Boot. Dabei waren neben dem THW auch etwa ausgebildete Rettungsschwimmer. In vielen Orten packten die Bewohnerinnen und Bewohner selbst mit an. Landwirte zum Beispiel nutzten ihre Traktoren, um Schlamm und Geröll wegzuschieben.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG