Zuhause im Wasser und an Land

01. Dezember 2020

Bis zu acht Minuten lang kann er unter Wasser bleiben! Der Fischotter ist echt ein super Taucher. Er ist außerdem ein schneller und sehr leiser Schwimmer. So schnappt sich der Fischotter Fische, na klar. Aber er futtert auch Molche, Krebse und an Land kleine Säugetiere.

Früher wurde der Fischotter wegen seines unglaublich dichten und damit warmen Pelzes gejagt. Das ist längst nicht mehr erlaubt. Leicht hat es das Tier bei uns trotzdem nicht. Weil etwa an vielen Gewässern gebaut wurde, fehlt es ihm an guten Verstecken.

Deshalb haben Umweltschützer den Fischotter am Dienstag zum Tier des Jahres gewählt. So wollen sie darauf aufmerksam machen, dass er gefährdet ist und zum Beispiel an Gewässern mehr Natur braucht.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG