Zu Besuch bei den Fischen

07. August 2020

An warmen Sommertagen zieht es viele Menschen an den See. Das Wasser kühlt ab, außerdem macht Schwimmen und Planschen Spaß. Allerdings teilen wir uns den Badesee nicht nur mit anderen Menschen. Auch einige Tiere schwimmen im Wasser herum.

Da sind zum einen die Fische. In unseren Seen leben zum Beispiel Aale, Karpfen, Zander, Hechte und Welse. Obwohl einige von ihnen Raubfische sind, braucht man keine Angst vor ihnen zu haben. Sie ernähren sich zum Beispiel von anderen Fischen, Fröschen und anderen kleinen Tieren.

Außerdem gibt es in manchen Seen auch kleine Krebse und Ringelnattern. Ringelnattern sind Schlangen. Die können einem schon einen kleinen Schreck einjagen, wenn sie sich durchs Wasser schlängeln. Sie sind jedoch für Menschen harmlos.

Man muss also vor den Tieren in unseren Badeseen keine Angst haben. Stattdessen sollte man sie in Ruhe lassen. Schließlich ist es ihr Lebensraum und wir sind nur zu Besuch.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG