Willkommen zurück, Waldrappe

24. April 2022

Wer diese Vögel schon in freier Wildbahn gesehen hat, hat Glück. Denn Waldrappe sind selten. Sie haben einen langen, nach unten gebogenen Schnabel und ein nacktes, rötliches Gesicht. Dahinter stehen lange schwarze Federn in alle Richtungen vom Kopf ab. In Deutschland lebten Waldrappe vor langer Zeit im Süden, wurden dann aber ausgerottet. Seit einigen Jahren versuchen Menschen, die Tiere wieder in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg anzusiedeln. 

Aus Baden-Württemberg waren 36 Tiere im vergangenen Jahr für den Winter nach Italien gebracht worden. Einige dieser Vögel seien nun wieder zurückgeflogen, berichtete Johannes Fritz. Er leitet das Projekt der Wiederansiedlung dieser Tiere. Weitere seien noch unterwegs oder blieben in Italien. Leider werden einige auch vermisst oder sind gestorben.

Das Wiederansiedeln verlaufe aber insgesamt gut, sagt Johannes Fritz. Er erwartet, dass in diesem Jahr in Baden-Württemberg wohl in sieben oder acht Nestern Küken ausgebrütet werden. Und es werden sogar noch mehr Tiere kommen. Aus dem Tiergarten der Stadt Wien in Österreich sollen mehr als 30 Küken dazukommen.

© dpa-infocom, dpa:220424-99-27110/2

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG