Weißes und besonders dichtes Fell

08. Mai 2019

Sein Fell ist nicht wie bei anderen Wölfen grau-braun, sondern weiß. So ist der Polarwolf gut getarnt. Denn er kommt ursprünglich in der Arktis von Nordamerika und auf Grönland vor. Dort liegt oft Schnee - mit seinem weißen Fell fällt der Polarwolf dann kaum auf.

Der Pelz des Wolfes ist auch besonders dicht. Das schützt ihn vor eisigen Temperaturen im kalten Norden. Selbst auf seinen Pfoten wachsen Haare. Zudem hat er kürzere Beine und Ohren als andere Wölfe. So ist weniger Körperfläche der Kälte ausgesetzt.

Bei uns kannst du Polarwölfe in einigen Wildtiergehegen beobachten. Hier fällt das weiße dichte Fell natürlich auf! In ihrer Heimat aber sind die Polarwolf-Rudel im Winter fast unsichtbar, wenn sie jagen gehen. Ihre Beute: Schneehasen, Moschusochsen, Karibus und viele andere Tiere.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG