Um Ziegen kümmern und lernen

25. Mai 2021

Manche Ziegen fressen Rasenflächen kurz. Andere werden für ihre Milch gehalten. Der zottelige Bock Pelle, seine Schwester Madita und Ziegen-Mama Lotta hingegen leben in einem Gehege nahe einer Schule. Einer Förderschule im Bundesland Niedersachsen, um genau zu sein.

Kinder mit Problemen beim Lernen oder einer Behinderung kümmern sich dort um die Tiere. Durch die Arbeit mit den Tieren lernen sie viel. «Ziegen sind verspielt und neugierig», erzählt Lehrerin Anna-Lena Dahm. Sie leitet das Projekt und gibt den Kindern Tipps.

Die Jungen und Mädchen machen das Gehege sauber. Sie gehen mit den Ziegen spazieren und passen auf die Tiere auf. Und auf sich selbst! Denn Ziegen sind kräftig und ihre Hörner sind spitz. Daher müssen die Kinder Pelle, Madita und Lotta immer im Blick behalten. Auch erschrecken dürfen sie die Tiere nicht.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG