Tagelanger Flug ohne Pause

23. Oktober 2020

Pfuhlschnepfen sind leicht an ihrem langen, nach oben gebogenen Schnabel zu erkennen. Bei uns kann man sie am Wattenmeer an der Nordsee beobachten, wenn man Glück hat.

Die Vögel sind aber nicht nur wegen ihrer Schnäbel besonders. Sie können unheimlich weite Strecken zurücklegen. Das haben Forscher gerade wieder herausgefunden. Vor einigen Wochen markierten sie eine Schnepfe mit einem Ring. Dann verfolgten sie ihre Reise mit einem Satelliten.

Die Experten stellten fest: Diese Pfuhlschnepfe war von Alaska in Nordamerika quer über den Pazifik bis nach Neuseeland geflogen. Das sind 12.000 Kilometer! Für seine Reise hat das Tier neun Tage gebraucht und dabei keine Pause gemacht. Das ist ein Rekord, meinen Fachleute.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG