Storchenschnabel wird langsam rot

24. Juni 2019

Ein schwarz-weißes Federkleid, roter Schnabel und staksige rote Beine: Weißstörche lassen sich gut erkennen. Bei den jungen Weißstörchen hoch oben im Nest ist das noch ein bisschen anders: Die Kleinen kommen mit dunklen Beinen und einem dunklen Schnabel auf die Welt.

Ungefähr innerhalb des ersten Lebensjahres ändert sich dann die Farbe von Schwarz über bräunlich-rote Farbtöne hin zu dem typischen Rot, erklärt eine Expertin. Denn: Schnabel und Beine sind von dünner Haut umgeben. In dieser Haut entstehen erst nach und nach bestimmte Farbstoffe, sagte die Expertin.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG