Stacheln tragen, Eier legen

20. Oktober 2020

Merkwürdig sieht dieses kleine Tierbaby aus. Es hat einen kleinen, dicken Körper, eine rüsselartige Schnauze und Schaufeln als Vorderpfoten. Noch ist es ganz nackt - aber bald wachsen ihm spitze Stacheln!

Das Tier ist ein Ameisenigel. Ameisenigel gibt es in freier Natur fast überall in Australien. Als Igel wird das Tier nur bei uns wegen der Stacheln bezeichnet. Ameisen sind seine Leibspeise. Die schlürft der Ameisenigel neben Termiten und kleinen Würmern mit seiner Zunge vom Boden.

Fühlt sich der Ameisenigel bedroht, gräbt er sich schnell in der Erde ein. Bis nur noch seine Stacheln aus dem Boden ragen. Er kann sich aber auch zu einer stacheligen Kugel zusammenrollen.

Gemeinsam mit den Schnabeltieren sind Ameisenigel Säugetiere, die Eier legen. Diese befördern die Ameisenigel-Mamas in ihre Bauchtasche, wo sie ihre Jungen dann ausbrüten.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG