Schnecken kommen nach dem Regen gern zum Vorschein

21. Mai 2019

Nachdem es geregnet hat und es draußen feucht ist, kann man sie häufig im Garten und auf Wegen sehen: Schnecken. Die kleinen Tierchen mögen Feuchtigkeit gern, sagt der Experte Lars Friman vom Naturschutzbund Deutschland. Das liegt unter anderem daran, dass sie dann besser kriechen können.

Um vorwärtszukommen, brauchen Schnecken Schleim, auf dem sie gleiten. Den produzieren sie mit Drüsen in ihrem Fuß. Der Fuß ist der Teil, der sich außerhalb des Gehäuses befindet und mit dem Schnecken vorwärts kriechen. Ist der Boden feucht, hilft das den Tieren beim Vorankommen.

Nach einem Regenguss sind die Pflanzen zudem frisch, sagt Lars Friman. So schmecken sie den Schnecken besser.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG