Schmetterlinge weit verschicken

19. Mai 2021

Manche Schmetterlinge reisen in ihrem Leben Tausende Kilometer weit. Allerdings flattern sie die Strecke nicht selbst, sondern nehmen ein Flugzeug. Als Raupen werden sie in Ländern wie Costa Rica, Philippinen, Malaysia und Kenia geboren.

Eine Expertin erklärt: «In den Herkunftsländern der Falter (...) leben viele Familien von der Schmetterlingszucht. Sie hegen und pflegen die Raupen, bis sich diese verpuppen.» Dann werden diese Puppen in alle Welt verschickt.

Auch der Garten der Schmetterlinge in dem Bundesland Rheinland-Pfalz kauft solche Puppen. In Deutschland angekommen werden sie in einen klimatisierten Spezialschrank gehängt. Nach wenigen Tagen schlüpfen die bunten Schmetterlinge.

Ab Freitag können sie auch wieder von Besuchern bestaunt werden. Das Schmetterlingshaus war zuvor wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG