Rütteln, um zu jagen

08. Juni 2021

Noch sind diese Turmfalken klein und flauschig. Sie sind ja auch erst drei Wochen alt und werden noch einige Zeit von ihren Eltern versorgt.

Erst wenn ihnen später die richtigen Federn gewachsen sind, kann man ihre spezielle Flugtechnik beobachten. Turmfalken bleiben häufiger mal an einer Stelle in der Luft stehen. Damit das klappt, rütteln sie heftig mit ihren Flügeln. Von oben versuchen sie so, ihre Beute zu erspähen. Dann geht es im Sturzflug abwärts, um etwa eine Maus zu erwischen.

Die Turmfalken-Küken aus der Stadt Berlin brauchen dafür noch Zeit. Am Dienstag bekamen sie aber schon mal Ringe ums Bein. Mit ihnen erkennt man einzelne Vögel wieder. Vogel-Fachleute können so viele Dinge über ihr Verhalten herausfinden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG