Riesenseeadler im Schnee

02. März 2020

Mit ihren starken Krallen können sie sich sehr gut auf dem Eis festhalten: die Riesenseeadler. Diesen Greifvogel erkennt man an seinem großen, gebogenen, gelben Schnabel. Außerdem hat er ein schwarz-braunes Federkleid. Nur die Flügeldecke, die Schwanzspitze und seine Hosen sind weiß.

Diese Vögel leben in Ostasien - zum Beispiel in Ländern wie Russland, China und Japan. Oft halten sie sich an Gewässern auf. Denn sie ernähren sich vor allem von Fisch sowie Wasservögeln, Kleinsäugern und Aas.

Die Tiere gelten als die größten Seeadler der Welt. Ihre Flügelspannweite beträgt bis zu 2,8 Meter. Die Männchen wiegen bis zu sechs Kilogramm, die Weibchen sogar bis zu neun Kilogramm - das ist so viel wie neun Packungen Milch.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG