Putzerfische und ihr Spiegelbild

10. Februar 2019

Was habe ich denn da im Gesicht? Das muss weg! Ein paar Putzerfische haben sich das vielleicht bei einem Experiment gedacht. Forscher wollten nämlich untersuchen, ob sich die Tiere im Spiegel erkennen.

Die Wissenschaftler markierten die Fische mit Flecken. Und zwar so, dass die Tiere die Markierungen nur im Spiegel sehen konnten. Die Fische hätten anschließend versucht, die Flecken auf ihrer Haut am Untergrund abzuschaben. Hatten sie farblose Markierungen oder keinen Spiegel, machten sie hingegen nichts.

Für uns Menschen ist es selbstverständlich, sich selbst im Spiegel zu erkennen - zumindest ab einem bestimmten Alter. Babys zum Beispiel erkennen sich noch nicht, wenn sie in den Spiegel gucken.

Bei den Tieren wissen Forscher aber bislang nur von wenigen Beispielen mit dieser Fähigkeit: Dazu gehören Affen, Delfine und Krähen. Manche Tiere greifen sogar ihr Spiegelbild an oder erschrecken sich, wenn sie an einem Spiegel vorbeilaufen. Dem Putzerfisch kann so etwas anscheinend nicht passieren.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG