Pelikane machen sich hübsch

28. Mai 2020

Pelikane haben einen großen Schnabel. Damit können die Vögel zum Beispiel Fische fangen. Die Tiere leben in freier Wildbahn in Afrika, Asien und Südeuropa.

Rosapelikane wenden eine Art Trick an, wenn sie auf Partnersuche sind. Ihr Gefieder wird nämlich erst dann so richtig rosa. Die Farbe befindet sich im Fett der Bürzeldrüse, das sie mit dem Schnabel im Gefieder verteilen. Diese Drüse sitzt am unteren Rücken der Pelikane.

Die Vögel machen sich also hübsch, um mögliche Partner auf sich aufmerksam zu machen. Und wie kann man Weibchen und Männchen unterscheiden? Das ist gar nicht so leicht. Zu Beginn der Brutzeit bilden sich bei den Pelikanen Stirnhöcker. Bei den Weibchen ist die umliegende Haut dann hell-orange und bei den Männchen hell-gelb.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG