Panda in der Röhre

26. März 2021

Bambus morgens, Bambus mittags, Bambus abends und gern auch zwischendurch. Der Große Panda frisst eigentlich nichts anderes als diese Pflanze. Gemütlich knabbert der Bär an Blättern und Stängeln. Große Pandas haben einen sehr kräftigen Kiefer. Forscher sagen, das hilft den Tieren, die Pflanzen gründlich zu zermahlen.

Zu sehen war das jetzt auch beim Pandabären Pit aus dem Zoo in Berlin. Der wurde genau untersucht, weil es ihm vor Kurzem nicht so gut gegangen war. Dafür wurde der Panda in eine Röhre geschoben, in der eigentlich Menschen durchleuchtet werden.

Zum Glück wurde nichts Schlimmes bei Pit gefunden. Aber einer der Ärzte war sehr überrascht. «So eine ausgeprägte Kiefer-Muskulatur haben wir bei unseren Untersuchungen wirklich noch nie zu sehen bekommen», sagte er.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG