Ottern auf der Spur

17. Mai 2021

Hast du schon einmal einen Fischotter in freier Natur gesehen? Dann hattest du Glück! Denn die Tiere sind sehr selten und verstecken sich gut.

Selbst Fachleute wissen deshalb nicht so genau, wie viele Fischotter bei uns in Deutschland leben. Deshalb machen sich so genannte Otterspotter auf Spurensuche.

Spot ist englisch und bedeutet übersetzt beobachten oder erkennen. Spotter sind Leute, die gezielt nach etwas Ausschau halten, etwa nach bestimmten Tieren. Die Otterspotter laufen an Flussufern, Bachläufen, Wassergräben und Teichen entlang. Dort legen Fischotter unter Wasser ihre Bauten an. Hier suchen die Spotter dann zum Beispiel nach Fußspuren der Tiere.

Wenn du auch Otterspotter werden willst, kannst du dich im Internet schlau machen. Auf der Seite
www.otterspotter.de findest du nützliche Infos. Dort kannst du auch melden, wenn du Spuren gefunden hast.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG