Nachwuchs in der Eisbären-Höhle

22. November 2021

Immerhin, ein bisschen Fell ist den kleinen Eisbären schon gewachsen. Denn bei der Geburt sind diese Tiere nackt. Doch nach gut einer Woche sehen die Zwillinge schon fast aus wie richtig flauschige Eisbären, wenn auch in winzig. 

Auf den Schwarz-Weiß-Bildern aus dem Zoo in der Stadt Rostock erkennt man sie schon gut neben dem großen Kopf von Mama Sizzel. 

Übrigens sieht das Fell der Bären nur weiß aus. In Wirklichkeit sind die Haare durchsichtig. Sie erscheinen deshalb in der Farbe des Sonnenlichts in der Umgebung. Ein Vorteil ist: Die durchsichtigen Haare lassen das Sonnenlicht ungehindert bis zur Haut durch. Die wiederum ist schwarz und kann sich so gut erwärmen.

Noch leben die Eisbären-Zwillinge und ihre Mama aber ganz in Ruhe in einer dunklen Wurfhöhle. Die Mitarbeiter des Zoos beobachten die Tiere nur durch eine Videokamera. So wissen sie, was Mutter und Babys machen: «Ihr Tagesablauf beschränkt sich im Moment auf Schreien, Trinken und Schlafen», sagt die Zoodirektorin über die Kleinen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG