Mit dem Hundeschlitten unterwegs

08. März 2021

Mehr als tausend Kilometer mit dem Hundeschlitten durch Alaska: Darum geht es bei einem berühmten und ziemlich langen Hundeschlittenrennen, das am Sonntag startete.

Alaska ist der größte Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Er liegt im Norden und im Winter gibt es dort meistens eine Menge Schnee. Die schnellsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rennens sind etwa neun Tage unterwegs.

Wegen der Corona-Krise sind in diesem Jahr jedoch ein paar Dinge anders als sonst: Die Strecke ist etwas kürzer. Statt rund 1600 Kilometer sind es etwa 1350 Kilometer. Das Rennen startet und endet in der Stadt Anchorage. Die Teilnehmer übernachten nicht in den Dörfern entlang der Strecke, sondern in Zelten. Und alle werden mehrfach getestet.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG