Maulwürfe graben Park um

21. Februar 2021

So viele Erdhaufen! Und dann auch noch im Park vor einem Schloss. Wer dafür verantwortlich ist? Ganz klar: Maulwürfe. Die Tiere sind Meister im Graben und leben meist unter der Erde. Manche Menschen stören aber die Erdhügel, die sie auf dem Rasen hinterlassen.

Franziska Wimberger ist für den Schlosspark im Bundesland Bayern zuständig, den die Maulwürfe umgegraben haben. Sie sagt, die Tiere seien gerngesehene Bewohner im Park. Sie schaden den Pflanzen nicht. «Sie nutzen ihnen sogar, indem sie ganzjährig den Boden auflockern», sagt Franziska Wimberger. Dort wo der Rasen schön aussehen soll, würden Gärtner die Hügel allerdings wieder glattziehen.

Maulwürfe stehen unter Schutz. Man darf sie nicht jagen, fangen, verletzen oder töten. Das steht in einem Gesetz.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG