Lønne wird jetzt aufgepäppelt

16. Mai 2021

Große runde Kulleraugen: So blickt der kleine Seehund mit dem Namen Lønne in die Kamera. Das Tier wurde in der Seehundstation Friedrichkoog untergebracht. Dort kümmern sich Fachleute sich um Heuler wie Lønne.

Heuler sind junge Robben. Sie machen in den ersten Wochen am Strand laute Geräusche, um mit ihren Müttern in Kontakt zu bleiben. Deshalb werden die Tiere so genannt. Manchmal passiert es, dass ein Heuler von seiner Mutter verlassen wird. Vielleicht, weil die Mutter von Menschen gestört wurde. Vielleicht auch, weil sie nicht genug Kraft hatte, um sich zu kümmern. Dann braucht der Nachwuchs Hilfe.

So passierte es auch bei Lønne. Er ist der erste junge Seehund, der in diesem Jahr in der Station abgegeben wurde. «Da bereits weitere Heuler auf dem Weg sind, wird er nicht lange allein bleiben», erklärte die Station.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG