Lieblingstier: Biene

06. März 2019

Sie fliegen von Blüte zu Blüte und sammeln dabei Nektar und Pollen. Klar, es geht um Bienen! Die fleißigen Insekten sind in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden.

Einige Leute suchen sogar richtig viel Kontakt zu Bienen und halten ganze Bienen-Völker. Diese Menschen nennt man Imkerinnen und Imker. Nach Angaben einer Imker-Organisation wächst die Zahl der Imker. Vor allem in Städten gibt es immer mehr davon. Auch dort gibt es viele blühende Pflanzen in Parks und Gärten.

Warum aber entscheiden sich die Menschen dazu, Bienen zu halten? «Fast immer ist der Grund, dass sie etwas für die Natur und die Bestäubung tun möchten», sagt eine Sprecherin der Imker. Bienen bestäuben die Pflanzen und helfen so etwa, dass Früchte wachsen.

Viele Menschen achten auch darauf, dass sie bienenfreundliche Pflanzen im Garten haben. Das sind zum Beispiel Apfelbäume oder Brombeersträucher. Aber auch Klee, Löwenzahn oder Sonnenblumen werden von Bienen gerne angeflogen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG