Koalas in Gefahr

20. September 2021

Koalas sehen supersüß aus, mit ihren schwarzen Knopfaugen, Puschel-Ohren und dem flauschiges Fell. In freier Natur leben die Beuteltiere nur in Australien. Doch dort hat ihre Zahl stark abgenommen. Das hat gerade eine Organisation bekannt gegeben, die sich für den Schutz von Koalas einsetzt.

Der Rückgang der Tiere habe unter anderem damit zu tun, dass es vor einiger Zeit heftige Waldbrände in Australien gegeben hat. Dabei seien Tausende Koalas getötet worden. Aber auch Dürren, Hitze und zu wenig Wasser seien eine Gefahr für die Koalas.

Deborah Tabart von der Organisation sagte, dass auch Wälder abgeholzt werden, wo Koalas leben. Dort entstehen dann etwa Wohnungen oder Flächen für die Landwirtschaft. Solche Rodungen müssten unbedingt gestoppt werden, um die Koalas zu schützen.

Koalas leben vor allem auf Bäumen. Dort schlafen sie viel. Sind sie wach, fressen sie jede Menge Blätter vom Eukalyptus-Baum.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG