Kleiner Panda wird noch rot

30. Juni 2019

Rund um die Uhr kümmert sich Mama Cherry um ihr Baby. Noch versteckt sie es vor den neugierigen Besuchern im Zoo.

Erst in ein paar Monaten werden Cherry und ihr Nachwuchs ihre Wurfhöhle verlassen, vermuten die Tierpfleger.

Im Zoo in Halle im Osten von Deutschland ist die Freude über die Geburt groß. Denn Cherry und ihr Neugeborenes sind Rote Pandas. Diese Tiere gibt es nur noch sehr selten. Der kleine Bär ist allerdings noch eher hell, erst später wird das Fell richtig rot.

Rote Pandas sehen eigentlich eher wie Waschbären aus. Wie die großen, schwarz-weißen Pandas futtern sie am liebsten Bambus. In freier Wildbahn leben die Tiere in asiatischen Ländern wie China, Nepal oder Indien.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG