Kleiner Krebs für alle

26. Oktober 2022

Wusstest du, dass kleine Krebstiere mit Namen Krill großen Einfluss auf die Natur in der Antarktis haben? Bis zu sechs Zentimeter werden die Tiere lang und wiegen dabei nur ungefähr zwei Gramm. Das klingt nach wenig. Aber diese Tiere, die Garnelen ähnlich sehen, sind teilweise in kilometerlangen dichten Schwärmen im Meer unterwegs.

So sind sie extrem wichtig als Nahrung für viele Tierarten. Das fängt an bei den Walen. Krill bedeutet übersetzt sogar „Was der Wal frisst“. Aber auch etwa Robben, Fische oder Vögel ernähren sich davon. Fachleute sagen deshalb, Krill garantiert, dass alle im Meer gut leben können.

Auch wir Menschen nutzen Krill. Er wird zum Beispiel für die Herstellung von Kosmetik und Medikamenten verwendet. Krill dient auch als Zusatz zum Essen, weil er gesunde Fette enthält.

Forschende fürchten aber, dass längst zu viel Krill gefischt wird. Das könnte die Meereswelt in Gefahr bringen. Naturschützer fordern deshalb spezielle Schutzgebiete in der Antarktis. Darüber beraten in diesen Tagen die Teilnehmer einer großen Konferenz.

© dpa-infocom, dpa:221026-99-267891/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG