Kleine Haie schwimmen in die Freiheit

28. Juli 2022

Mit einem großen Eimer steht Maria Oetjen bis zur Hüfte im Wasser der Nordsee. Dann kippt sie den Eimer langsam. Heraus schwimmen mehrere kleine Fische. Es sind Kleingefleckte Katzenhaie. Maria Oetjen und ihr Mann züchten diese Tiere in einem Aquarium auf der Insel Borkum. Dort wachsen die Tiere auf, bis sie nach einigen Jahren in der Nordsee ausgesetzt werden. Dafür hat Maria Oetjen eine Genehmigung.

Kleingefleckte Katzenhaie sind die kleinsten Haie, die es in der Nordsee gibt. Sie werden etwa 60 bis 100 Zentimeter lang. Ihre Haut ist sandfarben und mit zahlreichen dunklen Punkten bedeckt.  Gefährlich für Menschen sind sie nicht.

Fachleute sagen, dass es immer weniger Katzenhaie in der Nordsee gibt. Das hat auch damit zu tun, dass sie in den Netzen von Fischern landen. Weil die Kleingefleckten Katzenhaie aber erst nach sieben bis acht Jahren Eier legen, werden sie oft gefangen, ehe sie sich fortpflanzen können. Maria Oetjen hofft, dass ihre Arbeit dazu beiträgt, dass es wieder mehr dieser Fische in der Nordsee gibt.

© dpa-infocom, dpa:220728-99-187071/3

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG