Junge Vögel auf dem Boden - und nun?

22. Mai 2019

Ein junger Vogel sitzt am Boden. Er wirkt allein und hilflos. Da kommt schnell der Gedanke: mitnehmen, damit ihm nichts passiert! Vogel-Experten aber raten: erst mal Finger weg! Meist bräuchten die jungen Vögel nämlich keine Hilfe.

Die Kleinen hätten vor Kurzem das Nest verlassen, in dem sie geschlüpft sind. Richtig fliegen könnten sie zwar noch nicht. Aber ihre Eltern seien in der Nähe und versorgten sie am Boden mit Futter, sagen die Experten. Die Vögelchen würden zwar herzzerreißend rufen. So hielten sie aber Kontakt mit ihren Eltern.

Die Jungvögel sollten deswegen unbedingt dort gelassen werden. Ausnahmen gibt es aber: Droht unmittelbar Gefahr, etwa durch eine Katze oder Autos, dann kann man dem Vogel helfen.

Die Experten raten: Man kann das Tier an einen geschützten Ort setzen. Das kann eine Astgabel sein oder eine Hecke. Diese Plätze müssen aber in Rufweite des Fundortes sein, damit die Eltern das Kleine wiederfinden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG