In Tiernester schauen

10. April 2020

Piept es schon? Oder ist noch alles still im Nest? Wenn in der Natur Tierkinder zur Welt kommen, bekommt man das nur selten von Nahem mit. Doch mit Hilfe von Webcams klappt das sogar von zu Hause aus. Webcams sind Kameras, die die ganze Zeit einen Ort filmen und die Bilder live ins Internet übertragen.

Inzwischen haben Tierfreunde davon schon so einige angebracht, etwa in der Nähe von Vogelnestern. So kann man zum Beispiel Wanderfalken beobachten, die es sich hoch oben in einer Burg gemütlich gemacht haben. Die Küken sind kurz davor zu schlüpfen. «Es müsste jeden Moment losgehen», sagt ein Fachmann. Sehen kannst du das hier: http://dpaq.de/Ma4Vw

Die Organisation Nabu hat sogar eine ganze Menge Webcams aufgehängt, um etwa Störche und Kormorane zu beobachten. Eine Liste findest du hier: http://dpaq.de/9U5j5

Und Fledermäusen kannst du zum Beispiel hier ganz nahe kommen: http://dpaq.de/Xl4VK

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG