Hoffnung für den seltenen Waldrapp

02. Juni 2021

Ein bisschen sieht dieser Vogel aus wie ein Wesen aus einem Märchen. Der Waldrapp hat einen langen, nach unten gebogenen Schnabel und ein nacktes rötliches Gesicht. Dahinter stehen lange schwarze Federn in alle Richtungen vom Kopf ab. Dieser Vogel lebte früher im Süden von Deutschland. Doch vor einigen Hundert Jahren starb er bei uns aus.

Seit einigen Jahren wird versucht, den Waldrapp wieder in Bayern und in Baden-Württemberg anzusiedeln. Von einem dieser Projekte kommen nun gute Nachrichten: Mehrere Waldrappe dort brüten. «Das ist auf jeden Fall ein sehr großer Erfolg», sagte die Betreuerin der Waldrapp-Kolonie in Überlingen in Baden-Württemberg, Anne-Gabriela Schmalstieg. In drei Nestern liegen jeweils drei Eier. Die ersten Küken könnten am Wochenende schlüpfen. In Bayern brüten auch schon Waldrappe.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG