Große Hasen-Zählung

11. April 2019

Vom Feldhasen gibt es gute Nachrichten. Und das kurz vor Ostern! Jäger in ganz Deutschland haben die Tiere gezählt. Das ist wichtig, um zu wissen, wie es den Hasen geht. Die gute Nachricht ist: Im vergangenen Jahr wurden besonders viele Hasen geboren. Deshalb zählten die Jäger im Herbst mehr Hasen als im Jahr zuvor.

Ein Grund für die hohe Zahl an Hasen war das warme Wetter. Denn Hasen leben unter freiem Himmel auf Feldern und Wiesen. Sie haben keinen schützenden Bau. Zur Deckung nutzen sie nur kleine Mulden im Boden. Wenn es dann nass und kalt ist, sterben die Junghasen leichter, etwa weil sie krank werden.

Die meisten Hasen lebten übrigens in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Dort tummelten sich auf einem Quadratkilometer 16 der Tiere. Ein Quadratkilometer: Das ist eine quadratische Fläche, die an jeder Seite einen Kilometer lang ist.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG