Gewimmel im Boden erforschen

08. August 2021

Der Regenwurm ist einer von ihnen, das Bärtierchen auch und der Doppelfüßer zum Beispiel. Was sie gemeinsam haben? Alle tummeln sich in der Erde und gehören damit zu den Bodentieren. Die sind oft winzig und deshalb nicht leicht zu erkennen. Dabei sind es richtig viele.

Fachleute im Bundesland Sachsen schreiben: «Wer beim letzten Waldspaziergang keine Tiere gesehen hat, hat nicht genau hingeschaut: Denn unter unseren Füßen, im und auf dem Boden, wimmelt es nur so von Lebewesen.» Die Fachleute untersuchen unter anderem: Wie breiten sich Bodentiere aus und wie reagieren sie auf den Klimawandel?

Mit der App «Bodentier hoch 4» kann man ihnen dabei sogar helfen. 260 heimische Tiere lassen sich mit der App bestimmen. Daten und Fotos kann man hochladen, damit Forschende sie nutzen können.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG