Für den Tierschutz fehlt Geld

18. Juni 2020

Im Land Südafrika bekommen viele der Löwen, Elefanten und Nashörner normalerweise oft Besuch von einer Menge Touristen. Im Moment haben sie die Wildparks aber für sich allein, denn Reisen sind gerade schwierig und die Leute sollen vor allem zu Hause bleiben.

Viel Platz und Ruhe ohne Menschen – das ist zwar schön für die Tiere, für den Tierschutz in Südafrika und anderen Ländern könnte es aber bald ein großes Problem werden. Denn damit sich Menschen um die gefährdeten Tiere kümmern können, brauchen sie Geld. Das kommt sonst vor allem von Touristen, die in den Parks Safaris machen und Tiere beobachten wollen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG