Erst dunkel, später weiß

25. Oktober 2022

Die Mähne ist weiß, das Fell ebenfalls: Das Pony Finnigan ist ein Schimmel. So nennt man Pferde, die ganz oder teilweise weiß sind. Schimmel werden aber nicht so geboren! Sie kommen mit dunklerem Fell auf die Welt, etwa braun oder schwarz. Dann wird es über die Jahre hinweg weiß. Man sagt auch: Es schimmelt aus. 

Ob ein Pferd weiß wird oder nicht, liegt in seinen Genen. So heißen die Bausteine für Lebewesen. Sie stecken in jeder Körperzelle. Schimmel besitzen das sogenannte Grey-Gen. Etwa eines von zehn Pferden hat so ein Gen.

Solche Pferde verfügen als Fohlen noch über Zellen, die die Farbstoffe für die Haare herstellen. Diese Zellen sterben nach und nach ab, sodass das Fell bei jedem Fellwechsel weniger gefärbt ist. Irgendwann ist es das gar nicht mehr. Das geht von Pferd zu Pferd unterschiedlich schnell.

© dpa-infocom, dpa:221025-99-252889/3

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG