Eine Wolke aus Vögeln

01. April 2019

Die Vögel fliegen so dicht beieinander, dass sie den Himmel verdunkeln. Das sind Stare.

Kurz vor Sonnenuntergang sammeln sie sich in großen Schwärmen. Das tolle Schauspiel ist vor allem im Frühjahr und im Herbst zu sehen.

Ein Star ist ungefähr so groß wie eine Amsel. Er hat ein dunkles, metallisch glänzendes Gefieder mit weißen Punkten. Bei uns ist er einer der bekanntesten Singvögel.

Stare sind sehr gesellig. Viele Tausende versammeln sich im Frühjahr zum Beispiel in Gebieten an der Nordseeküste.

Die Gemeinschaft schützt unter anderem vor Feinden wie Greifvögeln. Die Räuber können einzelne Vögel im Schwarm schlechter erkennen und jagen.

Am Abend geht es gemeinsam zum Schlafplatz im Schilf, in Büschen oder in Baumgruppen. Dann kommen viele kleine Schwärme aus allen Richtungen angeflogen und treffen sich.

Dabei bilden die Stare oft dichte Wolken und zeigen klasse Flugmanöver. Für Beobachter sieht es aus wie Ballett in der Luft!

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG