Ein dicker Stock als Beute

05. August 2022

Das ist aber ein dicker Fang: Der Hund hat einen großen Stock aus dem Wasser gefischt. Viele Hunde sind ganz wild darauf, Stöckchen, Bällen oder Frisbee-Scheiben hinterherzurennen. Doch woran liegt das?

Experten begründen das mit dem Jagdverhalten von Hunden. Ihre Erklärung: Der Hund hält das Spielzeug für eine Art Beute, die er jagen und fangen will.

Die meisten Hunde müssen jedoch erst lernen, Gegenstände zurückzubringen. Manche Hunderassen zeigen dieses Verhalten stärker als andere. Typisch ist es beispielsweise für Golden Retriever und Labradore. 

Manche Hundetrainer und Tierärzte halten es allerdings für eine schlechte Idee, Hunden einen Stock zu werfen. Ihre Befürchtung: Das Tier kann sich etwa an abstehenden Enden oder Splittern verletzen. Besser wäre da ein Ball oder eine Frisbee-Scheibe.

© dpa-infocom, dpa:220805-99-284623/4

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG