Ein Walross im Hafen

01. Januar 2023

Normalerweise leben Walrosse in kälteren Regionen, zum Beispiel in der Arktis. In Europa sieht man die großen Tiere mit den langen Stoßzähnen eher selten. Kein Wunder also, dass ein Walross an der englischen Nordseeküste gerade für viel Aufregung sorgte.

Das Walross lockte zahlreiche neugierige Menschen in den Hafen der Stadt Scarborough. Es bekam sogar einen eigenen Namen: Thor. Tierschützer berichteten Reportern, das Tier sei wahrscheinlich auf der Durchreise. Der Bereich rund um das Walross wurde abgesperrt. Die Stadt verzichtete sogar aus Rücksicht auf das Tier auf das Silvester-Feuerwerk. 

Die Tierschützer forderten die Menschen außerdem auf, nicht zu nah ranzugehen. Ein Fachmann sagte: „Das ist zwar ein sehr aufregendes Ereignis für uns, aber sie mögen keinen Lärm und sind nicht an Haustiere gewöhnt, also behalten Sie ihre Tiere an der Leine und halten Sie sicheren Abstand.“

© dpa-infocom, dpa:230101-99-72132/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2023
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG