Ein Tier mit Luft im Kopf

07. Juli 2019

Es war riesig und schwer, aber sein großer Kopf war trotzdem ziemlich leicht. Denn er enthielt einige Luftkammern. Die Rede ist von einem Diprotodon, einem Riesen-Beuteltier.

Diese Tiere lebten bis vor einigen Zehntausend Jahren auf dem Kontinent Australien. Sie wurden bis zu vier Meter groß, hatten dunkles Fell und eine flache Nase. Sie fraßen vor allem Pflanzen. Doch längst ist der Diprotodon ausgestorben.

Wie groß so ein Tier werden konnte, wissen Forscher zum Beispiel, weil sie alte Knochen gefunden haben. Vor Kurzem freuten sich Forscher, weil sie den Kiefer eines Diprotodons ausgraben konnten. Dieser Knochen aus dem Mund war 50 Zentimeter groß! Die Forscher sagen: Er stammt von einem jungen Tier.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG