Ein Schwein mit Wolle

31. März 2021

Dieses Schwein sieht sehr gemütlich aus. Es ist über und über mit bräunlich-roten Löckchen bedeckt. Deswegen nennt man es auch Wollschwein. Eine andere Bezeichnung für diese Rasse ist Mangalica-Schwein. Die Wolle sieht aber nicht nur hübsch aus. Sie schützt die Tiere sowohl gegen Kälte als auch vor der Sonne.

Wollschweine kommen aus dem Land Ungarn, dort wurden sie vor langer Zeit aus verschiedenen Schweinerassen erzüchtet. Wichtig war damals ein hoher Fettgehalt im Fleisch. Das ist bei den Wollschweinen so. Deswegen nannte man sie auch Fettschweine. Mittlerweile wird aber mageres Fleisch bevorzugt, auch deswegen werden Wollschweine nicht mehr häufig gehalten.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG