Ein Hund rettet Koalas

05. Juni 2020

Etliche Koalas brauchen Hilfe. Denn im Land Australien hat es vor einigen Monaten riesige Buschbrände gegeben. Viele Tiere sind durch das Feuer gestorben. Andere sind verletzt oder leiden nun Hunger.

Tierschützer wollen deshalb den Koalas helfen. Doch es ist gar nicht so leicht, die Tiere zu entdecken. Sie tarnen sich gut und sitzen meist still auf ihren Bäumen.

Jetzt bekommen die Koalas aber tierische Unterstützung. Ein Hund hilft dabei, verletzte und kranke Tiere zu finden. Der Rettungshund namens Bear ist ein sogenannter Koolie. Das sind Hunde, die in Australien oft als Arbeits- oder Hütetiere dienen.

Für die Koala-Suche bekommt Bear besondere Stiefel angezogen. Damit werden seine Pfoten auf der verbrannten Erde geschützt. Dann wird er von der Leine gelassen und die Suche kann losgehen. Mit seiner empfindlichen Nase hat Bear schon mehr als 100 Koalas aufgespürt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG