Ein Fingerabdruck aus Fell

23. Januar 2020

Menschen kann man sehr gut an ihren Fingerabdrücken unterscheiden. Denn diese sind bei jedem anders. Wer das mit Pferden ausprobieren will, hat ein Problem. Schließlich haben Pferde Hufe und keine Finger. Bei diesen Tieren hilft aber ein Blick ins Gesicht. Denn zwischen Stirn und Nase haben die Tiere Merkmale, die sie beinah unverwechselbar machen: Diese Merkmale nennt man Abzeichen.

Zu den Abzeichen gehören unter anderem Fellwirbel und helles Fell. Durch das helle Fell entsteht eine Art Muster. Hat ein Pferd nur einen kleinen Punkt zwischen den Augen, nennt man das Flocke. Ein größerer Fleck heißt Stern. Breitet sich das helle Fell fast über das ganze Gesicht aus, sprechen Fachleute von einer Blesse.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG