Diese Schmetterlinge haben es auch im Winter warm

10. November 2020

Fast hundert unterschiedliche Arten von Schmetterlingen flattern hier herum. Wir befinden uns in einer kleinen Halle im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Sie gehört zum Schmetterlingspark Klütz. Nun ist die Saison für Besucher vorbei. Doch was passiert im Winter mit den Tieren?

«Bei uns leben nur Tropen-Schmetterlinge, keine heimischen Arten. Die kennen keinen Winter. Deshalb wird Luft im Park nur ein wenig abgekühlt», sagt ein Experte. Normalerweise herrschen in der Halle 28 Grad Celsius und es ist sehr schwül.

Nach dem Winter sind nicht mehr so viele von ihnen übrig - auch weil Schmetterlinge oft nicht so lange leben. Deshalb werden extra Schmetterlings-Puppen ausgesetzt. Diese werden bei Züchtern bestellt. «Es werden keine wilden Schmetterlinge gefangen», betont der Experte. Aus den Puppen schlüpfen dann neue Schmetterlinge.

Die heimischen Arten verbringen den Winter bei uns unterschiedlich. «Je nach Art überwintern die Tiere als Ei, Raupe, Puppe oder Schmetterling», erklärt der Experte. Einige Schmetterlinge verfallen in eine Art Winterstarre. So können sie auch eisige Kälte überstehen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG