Delfine lernen Tricks mit Schneckenhäusern

28. Juni 2020

Du willst aus einer Chipstüte noch die letzten Krümel herausholen? Ein Trick ist, die Tüte hochzunehmen und direkt über dem Mund auszuschütteln.

Delfine können so etwas ähnliches lernen. Das haben Forscherinnen und Forscher herausgefunden, als sie die Tiere über mehrere Jahre beobachtet haben. Die Delfine schnappten sich im Meer leere Gehäuse der großen Meeresschnecken. In denen verstecken sich häufig kleine Fische.

«Sie benutzen ihren Schnabel, um die Schneckengehäuse an die Oberfläche zu bringen, und schütten dann das nun in der Falle sitzende Essen in ihren Mund - wie die letzten Chips ganz unten in der Packung». So erzählte es eine der Forscherinnen. Sogar gefilmt haben sie diese Art des Beutefangs. Das kannst du hier sehen: http://dpaq.de/NlLey

Das ist nicht nur sehr geschickt. Die Forscher fanden damit auch heraus, dass die Delfine nicht nur von ihren Müttern lernen. Auch später gucken sie sich noch neue Arten des Jagens ab.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG