Buddel-Barriere gegen Biber

06. Februar 2020

Zäune, die im Boden verschwinden: Was ist denn da los? Die Zäune sollen helfen, damit dort niemand buddelt - vor allem keine Biber. Als Barriere für die Nager steckt eine Firma die Drahtgeflechte im Bundesland Brandenburg in die Erde.

Dazu wird der Draht erst zwischen zwei Stahlplatten eingeklemmt. Ein Kran rammt dieses Sandwich dann in den Boden. «Dann ziehen wir die Platten wieder raus und die Drahtmatte bleibt im Boden und hält den Biber auf», erklärt der Chef der Firma.

Das macht die Firma zum Beispiel zwischen einem Wassergraben und einer Straße. Denn wenn sich die Biber unter der Straße durchwühlen, geht diese kaputt. Die Straßenbauer finden: Die Tiere sollen lieber woanders buddeln.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG