Beutesuche aus der Luft

15. Juni 2022

Mit seinen weit aufgespannten Flügeln gleitet der Mäusebussard durch die Luft. Hoch am Himmel zieht er seine Kreise. Denn er ist auf der Suche nach Beute. Wühlmäuse, Kaninchen und Maulwürfe stehen auf seinem Speiseplan. Aber auch Frösche oder Reptilien frisst er gern. Wenn er seine Beute erspäht, stürzt er sich rasend schnell auf sie und ergreift sie mit seinen scharfen Krallen. Denn der Mäusebussard ist ein Greifvogel. 

Oft sieht man ihn auf Zaunpfählen oder Telefonmasten sitzen. Von dort aus hat er einen guten Überblick. Ihre Nester bauen Mäusebussarde am liebsten in hohen Bäumen am Waldrand. Dafür verwenden sie Äste, Gräser, Laub und Moos. Ihr Nest suchen sie jedes Jahr wieder auf und bessern es aus, bevor das Weibchen darin nistet.

© dpa-infocom, dpa:220615-99-678084/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG