Bambus für die Zoo-Pandas

15. Mai 2020

Pandas verbringen jeden Tag zehn bis zwölf Stunden damit, Bambus zu fressen. Zoos müssen daher regelmäßig mit Nachschub versorgt werden. Das kann in Zeiten von Corona aber schwierig werden.

So geht es einem Zoo im Land Kanada auf dem Kontinent Nordamerika. Normalerweise bringen Flugzeuge den Bambus für die Pandas aus China. Doch wegen des Coronavirus dürfen sie nicht fliegen wie gewohnt. Der Zoo hat seine Pandas deshalb vorerst nach China umziehen lassen. Dort bekommen sie auf jeden Fall genug zu fressen, denn der Bambus wächst dort.

Die einzigen Riesenpandas in Deutschland leben im Zoo Berlin. Dort gibt es zum Glück kein Versorgungsproblem. Der Zoo kann seine Pandas täglich mit 60 Kilogramm Bambus versorgen. Das Futter kommt nämlich jede Woche mit Lastwagen aus Frankreich und den Niederlanden, unseren Nachbarländern.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG