Ameisen bauen eine Stadt

14. Juni 2020

Ein kleiner Hügel neben dem nächsten - so weit man schauen kann. Mehrere Tausend sind es. So sieht es auf einer Wiese im Bundesland Baden-Württemberg aus.

Doch wer hat dort die ganze Erde angehäuft? Gelbe Wiesenameisen haben sich dort eine riesige Stadt mit Millionen Einwohnern gebaut. So eine große Ansammlung einer Art auf einem Fleck sei sehr selten, sagen Forscher.

Die Bauwerke der Ameisen sind sehr stabil. Selbst Überschwemmungen können sie überstehen. Die Ameisenstadt gebe es seit mehr als 130 Jahren, sagen Experten.

Zu sehen bekommt man die Insekten aber nicht oft. Anders als andere Ameisen leben sie die meiste Zeit unter der Erde ihren Tunneln.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG