Rohr

01. April 2009

Rohre, Kabel, allerlei Bauten aus Stahl und Kunststoff ­ auch so etwas findet man in der Tiefsee.

Auf der Suche nach neuen Energiequellen wird mittlerweile sogar dort unten Erdöl gefördert. Das ist sehr kompliziert, da dieser Lebensraum so schwer zu erreichen ist.

Viele Arbeiten müssen mit modernen Tauchrobotern ausgeführt werden, die von Bord eines Schiffes gesteuert werden. Selbst wenn es den Ölfirmen gelingt, in der Tiefsee Öl zu finden und anzubohren ­ der Transport an die Meeresoberfläche ist noch einmal so kompliziert.

Beispielsweise muss man aufpassen, dass das Öl in der eiskalten Tiefsee nicht in den Rohren fest wird. Die Rohre müssen außerdem aus ganz besonderem Material sein, damit das Salzwasser sie nicht zerstört.

Die Gefahren der Ölförderung für die Tiefsee kann man bisher kaum abschätzen. Ein Riss in einem Rohr oder ein kaputtes Ventil würde genügen. Wenn Öl ausliefe, könnte sich dieser empfindliche Lebensraum wohl kaum wieder erholen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG