Nüstern

07. Juli 2011

So heißen die Nasen der Pferde. Pferde haben einen sehr guten Geruchssinn. Er ist in der Regel nicht ganz so fantastisch wie der eines Hundes, sagen Fachleute. Aber im Normalfall trotzdem noch besser als der von Menschen.

Hoch interessant ist für Pferde das Schnuppern an Pferdeäpfeln. Viele Menschen finden das ekelig, für Pferde ist das jedoch fast so, als würden sie etwas nachlesen. Sie erfahren zum Beispiel, ob der Hinterlasser der Pferdeäpfel männlich oder weiblich ist. Riecht der Pferdeapfel interessant, zieht das Pferd oft seine Oberlippe hoch. Das wird Flehmen genannt. Vor allem Hengste machen das, wenn sie in der Fortpflanzungszeit an den Hinterlassenschaften einer Stute schnuppern.

Pferde riechen generell gerne an allem, was ihnen begegnet. Dazu gehören auch Menschen. Sie werden genau berochen. Viele mögen es auch, wenn man ihnen sachte in die Nüstern pustet.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG